Menu

Transparenz

UPDATE mit den Zahlen für das abgelaufene Jahr 2020:

Wenn man spendet, dann soll der Spendenbeitrag auch richtig eingesetzt werden und den Zweck der Spende unterstützen. Das Vertrauen zu der Organisation, der man spendet, soll auch prüfbar sein.

Einheitliche Veröffentlichungspflichten für gemeinnützige Organisationen gibt es in Deutschland nicht. Wer für das Gemeinwohl tätig wird, sollte der Gemeinschaft dennoch sagen, welche Ziele die Organisation genau anstrebt, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind.

Transparency International hat mit der Initiative Transparente Zivilgesellschaft einen Leitfaden mit 10 Pflichtpunkten zur Veröffentlichung erstellt. An diesen Leitfaden wollen wir uns halten und die entsprechenden Inhalte öffentlich verfügbar machen.

  1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr der „Döbrich-Stiftung“
    Die „Annette und Wolfgang Döbrich-Stiftung zur Ausbildung von Kindern und Jugendlichen in Zentralamerika" wurde am 1. Januar 2004 gegründet und ist seit Januar 2008 als "kirchliche Stiftung öffentlichen Rechts" anerkannt.
    Döbrich-Stiftung, Traubinger Moosweg 4, 82340 Feldafing
     
  2. Vollständige Satzung und Förderkriterien
    Es erfolgen kontinuierlich kleinere Anpassungen der Satzung. Die letzte gültige Fassung der Satzung wurde am 10.10.2017 von der Evangelisch – Lutherischen Landeskirchenstelle Ansbach Stiftungsaufsicht genehmigt. Eine Kopie ist hier abgelegt. 
     
  3. Bescheid des Finanzamts als steuerbegünstigte Körperschaft vom 23.04.2018
    (gültig vom 1.1.2019 bis 31.12.2021; 9143/000235007474, FA München)
     
  4. Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger
    Entscheidungen trifft der Vorstand. Der Vorstand besteht laut Satzung aus einem der beiden Stifter, einem Mitglied der Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und – da es eine kirchliche Stiftung ist – dem Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (dieser ernennt dann einen Vertreter).

    Der Vorstand wird von einem Beirat unterstützt. Die Mitglieder werden von den Stiftern berufen. Das Procedere dafür und die Gruppierungen, aus denen der Beirat besteht, sind in der Satzung definiert. Vorstand und Beirat werden jeweils für einen Turnus von 6 Jahren berufen - parallel zur Landessynode der ELKB.

    Der Vorstand wird gebildet von

        - Dr. Wolfgang Döbrich (Stifter), Vorsitzender
        - Lucia Herold (Synodale), stellvertretende Vorsitzende und
        - Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, vertreten durch
          die Direktorin des  „Centrum Mission Eine Welt“, Frau Dr. Gabriele Hörschelmann.

    Der Beirat wurde turnusgemäß im Jahr 2020 neu berufen und besteht aus den folgenden Mitgliedern:

    Beate Deyerl, Tobias Döbrich, Simon Döbrich, Dr. Christoph Foerst, Albrechtvon Fumetti, Birgit Griem, Ingrid Keil, Dieter Knauer, Heinz Lachmann, Dr. Jürgen Löschberger, Dr. Kai-Niclas Michels, Daniela Schmid, Eberhard Schmolz, Kerstin Schönleben, Karl Schramm, Cornelia Stein, Annette Döbrich, Wolfgang Döbrich.
        
  5. Bericht über die Tätigkeit der Döbrich-Stiftung
    Berichte über die Tätigkeit finden Sie jeweils in der zweimal jährlich erscheinenden Revista (die Ausgaben der Revista können Sie auf der Homepage abrufen) und im aktuellen Jahresbericht des Vorsitzenden auf der jährlichen Beirats/Vorstandssitzung. Sie finden diesen Bericht und die Berichte der Vorjahre unter dem Reiter "Die Stiftung" und dann rechts unter "Jahresberichte".
     
  6. Personalstruktur
    Das ist einfach: Wir haben kein Personal. Die Hauptarbeit werden von den Stiftern Annette und Wolfgang Döbrich geleistet. Die halbjährliche Revista erstellt ein Team. Das Layout wird von einer freien Mitarbeiterin erstellt. Auch die Homepage wird ehrenamtlich betreut. Eine Vielzahl von ehrenamtlichen ÜbersetzerInnen hilft bei den spanischen Dokumenten.
     
  7. Mittelherkunft
    Spenden zum Stiftungszweck oder zum Grundstock. Im kleinen Rahmen Einnahmen durch die Internet Seite WeCanHelp.de. Hier werden die offiziellen Zahlen der Buchlegung zum 31.12. gezeigt, diese differieren etwas von den Zahlen im Jahresbericht, insbesonders wegen den Einnahmen zum Jahresende (Weihnachten!). Diese werden teilweise erst im neuen Jahr gebucht.
         
  8. Einnahmen 2020    [alle Werte in Euro und gerundet]
    Zustiftung 24.040 € dieses Geld geht in das Grundstockvermögen, um daraus Zinsen für den Stiftungszweck langfristig zu erwirtschaften.
    operative Einnahmen:    
    Zinsen und Erträge 8.760 € Zinsen, die Einnahmen über die Internet-Seite WeCanHelp.de sind sehr gering.
         
    Spenden zum Stiftungszweck 23.400 € Direkt-Spenden helfen uns, die Niedrig-Zins-Phase abzufedern.
    Summe operativ 32.160 €  

     

  9. Mittelverwendung
    Die Mittelverwendung ist im Geschäftsbericht hinterlegt. Hier ist eine Zusammenfassung des abgelaufenen Jahres:  

  10. Ausgaben 2020
       
    Konto/Depotgebühren 86 €  Wurde durch die Verringerung auf ein Konto günstiger.
         
    Werbung/Geschäfts-aufwand 2,726 € hierunter verbergen sich die Kosten für das Layout und den Druck der Revista, die zweimal jährlich erscheint (je etwa 1200 Euro), dann noch Ausgaben für die Homepage und Aufwandsentschädigung für Vortragende bei den Stiftungs-Anlässen. Wegen der Pandemie ist das Sommerfest ausgefallen und damit auch die Kosten für Referenten bzw. Reisekosten derselben. Die Feste selbst werden von der Familie Döbrich gezahlt.
         
    Stiftungszweck 31.000 € Für die Förderung von 45 StipendiatInnen im Jahr 2020.
         
    Entnahme aus Rücklage -1.652 €  
    Summe 32.160 €  

     Zum 31.12.2020 beträgt das nominale Grundstockvermögen der Stiftung 476.668 Euro.

  11. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit
    Mit anderen Stiftungen sind wir nicht verbunden. Die „Döbrich-Stiftung“ ist eine rechtsfähige kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts und der Stiftungsaufsicht der Evang. Luth. Kirche in Bayern unterstellt.
     
  12. Name von juristischen Personen, deren jährliche Zuwendung mehr als 10% der gesamten Jahreseinnahmen ausmachen
    Wir haben keine Zuwendungen von juristischen Personen. Manchmal haben wir Einzelspender mit hohen Beträgen, über die wir uns freuen. Vieles sind aber auch Kleinspenden, über die wir uns auch freuen.