Menu

Die Stiftung

 

Die „Döbrich-Stiftung zur Ausbildung von Kindern und Jugendlichen in Zentralamerika“

Als früherer Lateinamerikabeauftragter der bayerischen Landeskirche begegnete ich in den Gemeinden der Partnerkirchen in Zentralamerika vielen jungen Menschen, die ihre Ausbildung nicht beenden konnten. Die Familien hatten nicht das Geld für Schulgebühren, Prüfungen und Lebensunterhalt. Die Privatisierung der Ausbildung in Zentralamerika nötigt ungezählte Jugendliche zu "informeller" Arbeit, schnellem Verdienst auf der Straße oder zur Migration nach Costa Rica bzw. in die USA. So reproduziert sich das Elend.
Bildung ist für Kinder und Jugendliche die einzige Chance, aus dem Teufelskreis von Armut und Abhängigkeit herauszukommen. Diese Situation bedeutet eine Herausforderung für alle, die für „Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung“ eintreten. Denn wir können helfen. Um an einer Stelle das Prinzip „global denken – lokal handeln“ zu verwirklichen, fördern wir mit unserer 2004 gegründeten Stiftung die Ausbildung von jungen Menschen in Zentralamerika. Rahmen dieser Initiative ist die Partnerschaft, die die bayerische Landeskirche seit 1995 mit der „Comunión de Iglesias Luteranas de Centro América“ (CILCA) pflegt. Die Stipendien werden nach Vorschlag der Partnerkirchen in der CILCA vergeben. Dabei wird ein ausgeglichenes Verhältnis von Geschlecht und Nationalität (Costa Rica, El Salvador, Nicaragua, Honduras – bald auch Guatemala) angestrebt.
Im Jahr 2020 haben wir mit vielen Zustiftungen ein Grundstockvermögen von über 430.000 € erreicht. Aus Zinsen und zusätzlichen Direktspenden für Stipendien fördern wir in diesem Jahr 45 junge Menschen mit über 31.000 €. Jegliche Hilfe beim weiteren Aufbau der Stiftung ist uns willkommen.

200510 Wolfgang Döbrich


  

DSC_8120