Menu

Bryan Hernan

 http://doebrich-stiftung.de/media/Bilder_Stipendiaten/109-336-18_B1_Bryan_Gavidia.jpg  
Vorname :   Bryan Hernan
Land :   El Salvador
Geburtsjahr :   1995
Angestrebtes Bildungsziel :   Automobilingenieur
Beginn der Förderung :   2018
Beendigung der Berufsausbildung:  2018

 

Auszug aus Revista 17

 

 

 

Bryan ist 22 Jahre alt und lebt in Nueva Concepción/El Salvador bei seiner Großmutter, seinen Eltern und dem älteren seiner drei Brüder. Der Vater ist Campesino (Bauer) mit geringem unregelmäßigem Verdienst, die Mutter ist Hausfrau. Bryan hat den Schulabschluss gemacht und studiert mit guten Noten Automobil-Ingenieurwesen auf der Universität. Denn er interessiert sich leidenschaftlich für Autos und deren Motoren und ihre Funktionsweise. Zur Universität in San Salvador gelangt er mit Pick-up und Bus. Dort hat er zusammen mit Kommilitonen eine Wohnung gemietet. In der Kirchengemeinde „Neue Hoffnung“ (Nueva Esperanza) beteiligt er sich an den Bibelstunden mit Kindern und arbeitet mit der Jugendgruppe zusammen. Er will sich weiterhin in die Kirchengemeinde und in die Gesellschaft einbringen, dadurch, dass er ehrenamtlich in der Verwaltung der Kirche arbeitet und soziale Projekte in seiner Gemeinschaft unterstützt.

Auszug aus Revista 18

Der 23-jährige Bryan, ein Bauernsohn aus Nueva Concepción/El Salvador, hat im November 2018 seine universitäre Ausbildung zum Automechaniker nach 2 ½ Jahren erfolgreich zum Abschluss gebracht. Er beherrscht nun die technische Details vom Hydrauliksystem bis zur Auto-Einspritzsteuerung, wurde aber auch für die Arbeitsfelder Kontrolle und Verwaltung einer Werkstatt ausgebildet. Gleichzeitig war er auch in seiner Kirchengemeinde „Neue Hoffnung“ (Nueva Esperanza) sehr aktiv. Neben der Beteiligung am religiösen Leben arbeitete er bei Gesundheitscampagnen mit, nahm an Umweltprogrammen teil, trug zur Verschönerung des Gotteshauses bei und half bei Putzaktionen mit. Zur Liste seiner gemeindlichen Aktivitäten gehört auch die Mitarbeit bei Feierlichkeiten zu Ehren der Mütter und Väter. Momentan ist er dabei, ein Unternehmen zu gründen und sich durch Reparaturarbeiten im näheren Umfeld einen Kundenkreis aufzubauen. Sein Ziel ist es, mit Gottes Hilfe und dank der Unterstützung der Döbrich-Stiftung eine große, qualitativ hochwertige Automobil-Werkstatt aufzubauen.

Auszug aus Revista 21 / 2020

Mein Name ist Bryan Ernan.Ich bin 25 Jahre alt, habe drei Brüder und lebe seit meinem siebten Lebensjahr bei meiner Großmutter, Mirian Rebeca Rivera. Meine Eltern migrierten in die Vereinigten Staaten. Die Hilfe, die sie schickten, reichte nur für Lebens-mittel. Mit dem Stipendium, das ich von der Döbrich-Stiftung erhielt, konnte ich meine höhere Ausbildung auf technischer Ebene absolvieren. Ich habe am „InstitutoTécnico Centro Americano“ (ITCA) studiert und 2018 mei-nen Abschluss in Kfz-Mechanik gemacht.Meine Fahrzeugreparaturwerkstatt habe ich in unserem Haus, Gemeinde Nueva Concepción im Departement Cha-latenango, eingerichtet. Hier erziele ich ein Einkommen von 500-600 $ pro Monat. Aufgrund der COVID-19-Pandemie musste ich die Werkstatt schließen – die Regierung verord-nete eine obligatorische Quarantäne für drei Monate, so dass ich keine Reparaturarbeiten durchführen konnte. Am 15. Juni wurde der Lockdown aufgehoben, und ich eröffnete die Werkstatt wieder, um Fahrzeugreparatur-dienste anzubieten. Meine ganze Familie, Großmutter, Tanten, Cousins, Urgroßmutter, wir alle sind engagierte Mitglieder der lutheri-schen Gemeinde „Nueva Esperanza“ (Neue Hoffnung). Ich spreche der Döbrich-Stiftung und allen Brüdern und Schwestern, die diese Organisation unterstützen, meinen Dank für alle Hilfe aus. Ich hoffe, dass Gott Sie behütet und Ihnen viel Gesund-heit schenkt. Er segne Sie für dieses großartige humanitäre Engagement, das Sie entwickeln. Nueva Concepción (El Salvador), 22. Oktober 2020 Mit vielen Grüßen Bryan Ernan