Menu

Armando

   
Vorname :   Armando de Jesus
Land :   Nicaragua
Geburtsjahr :   1998
Angestrebtes Bildungsziel :   Studienabschluss Informatik
Beginn der Förderung :   2016
Geplante Beendigung der Ausbildung:  2021

 

Auszug aus Revista 12 / 2016

Armando studiert Informatik. Er interessiert sich dafür, seit er sich als Kind zum ersten Mal einen Computer ausgeliehen hat. Wenn alles klappt, wird er im Dezember 2020 fertig werden. Er schreibt:  „Mein Name ist Armando Jesus​​, ich bin 18 Jahre alt. Ich gehöre zu der Gemeinde Los Trejos in der Stadt Managua. Da ich wenig Geld habe, bin ich dabei einen Job zu suchen, der in meinen Stundenplan passt. Derzeit bin ich arbeitslos, da das Geschäft, in dem ich beschäftigt war, in Konkurs ging. Obwohl ich ein Mensch mit niedrigem Einkommen bin, habe ich den großen Wunsch, weiter zu kommen und meiner Familie eine Hilfe zu sein. Mein größter Traum ist es, eine Fachkraft zu werden, mein eigenes Computergeschäft zu haben und in der Lage zu sein, zur Verbesserung der Situation meiner Familie und zur Zukunft meiner Kinder beizutragen, sowie meiner Gemeinde  und der lutherischen Kirche etwas zurückzugeben. Der Studiengang, mit dem ich diese Wünsche erfüllen möchte, ist der der Computerwissenschaften. Mit Gottes Hilfe werde ich dieses Studium schaffen. Als Teil meines kirchlichen Engagements helfe ich im Büro der Kirche und versuche, die vorhandenen Ressourcen und IT-Organisation zu verbessern, und den Mitarbeitern der Kirche zu helfen, die besten Entscheidungen zu treffen.“

 


Auszug aus Revista 17

Armando kommt mit seinem Informatikstudium gut voran und er findet es weiterhin sehr interessant. Er sagt, dass sich ihm eine Welt der „Information“ aufgetan hat. Im Moment besucht er wie geplant weiterführende Kurse. Seinen Fokus hat er auf Mathematik, Programmierung und Statistik gelegt. Er hat gute Noten. Wenn er sein Studium 2021 abschließen wird, möchte er in einem Unternehmen arbeiten oder besser noch, sich mit einem eigenen Betrieb im Bereich der „Entwicklung automatisierter Informationssysteme“ selbständig machen. Er meint, dass der Markt gute Möglichkeiten bietet, Informationstechnologien einzusetzen. Armando kommt aus einem der ärmsten Viertel der Stadt Managua. Er hat noch einen Bruder. Sein Vater ist Rentner, seine Mutter Erzieherin. Er engagiert sich seiner Gemeinde „Los Trejos“, indem er bei jeder Veranstaltung seine Fähigkeiten zur Verfügung stellt. Er hat dabei lehrreiche und anregende Erfahrungen gemacht, die ihn in seinem Glauben bestärkt haben und durch die er erkannt hat, dass Gott in seinem Leben gegenwärtig ist.

Auszug aus Revista 19

Der 21-jährige Armando hat sein Studium der Computerwissenschaft erfolgreich fortgesetzt. Das war angesichts der derzeitigen gesellschaftspolitischen Situation in Nicaragua nicht einfach, denn an manchen Tagen war es sehr gefährlich, die Universität zu besuchen. Aber er erzielte trotzdem in den Fächern, die er belegte, sehr gute Ergebnisse. Seine Aufgaben in der Kirchengemeinde erfüllte er zuverlässig und erledigte alle Aufgaben, die man ihm antrug. Sein Studium will er mit ganzer Kraft weiterführen – sowohl gemäß seinen akademischen Verpflichtungen als auch auf eigene Faust als Autodidakt im Internet.