Menu

Elvis

 http://doebrich-stiftung.de/media/Bilder_Stipendiaten/118-377-19_P_6_Elvis_Reyes.jpeg  
Vorname :   Elvis
Land :   Costa Rica
Geburtsjahr :   1993
Angestrebtes Bildungsziel :  Ingenieria en Sistemas
Beginn der Förderung :   2019
Geplante Beendigung der Ausbildung:  2022

 

Auszug aus Revista 18

Elvis lebt mit seinen Eltern und vier Geschwistern zusammen. Drei der Geschwister arbeiten und helfen auf diese Weise mit, den Lebensunterhalt der Familie zu verdienen. Seit 2019 unterstützt unsere Stiftung den 26-jährigen dabei, seinen Berufswunsch zu verwirklichen: Elvis ist technikaffin und studiert sei 2019 Systemingenieurwesen in San José. In drei Jahren will er das Studium abschließen. In seiner freien Zeit arbeitet er ehrenamtlich in verschiedenen Migrationsprojekten der Kirche mit. Dort setzt er sich für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein, die aus ärmeren Ländern – meist aus Honduras und Nicaragua - nach Costa Rica eingewandert sind. Das Gemeindeleben macht ihm Freude und er ist davon überzeugt, dass die Lutherische Kirche einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag erbringt. Wir wünschen Elvis viel Erfolg bei seinem Studium!

Auszug aus Revista 21 / 2020

Elvis hat an der Internationale Universität der Amerikas die Laufbahn „Ingenieur in Informations-systemen“ gewählt. Wenn sich durch die Coronaein-schränkungen nicht alles verändert, braucht er noch drei Jahre Studium bis zu seinem High-School-Abschluss.Das erste Jahr an der Universität war für ihn voller neuer Erfahrungen und Emotionen. Die Mischung von Arbeit und Studium war eine große Herausforderung.Er engagiert sich in der lutherischen Kirche von Costa Rica bei verschiedenen Aktivitäten. Unter anderem ist er Koor-dinator eines Sozialprojekts in den Gemeinden Sarapiqui und Heredia. Dort werden junge Menschen unterstützt, die direkt von den sozialen Problemen betroffen sind und unter schwierigen Bedingungen leben.Als Abgesandter der ILCO hat er dieses Jahr am „Campa-mento de Liderazgo“ in Chile teilgenommen. Das war eine von der Lutherischen Kirche von Chile organisierte öku-menische Veranstaltung, bei der er als einer von 65 jungen Leuten mitdiskutierte, die über Themen wie Mission in den verschiedenen Lebensfeldern, Teamarbeit, Anerkennung von Rechten, Pflichten und Werten sowie über Inklusion und Toleranz sprachen.Er schreibt abschließend:„Die Kombination von Studium und Arbeit ermöglicht es, unseren Geist zu öffnen, viele Situationen zu verstehen, die das Leben bietet, und somit bessere Entscheidungen zu treffen. Es ist eine gute persönliche Erfahrung, die mich motiviert, mich weiterhin für Menschen in Not einzusetzen.“