Stiftungsfest 2020 


Revista Dezember 2019


 


Sommerfest 2019


 


Revista Mai 2019


  


 


Besucher gesamt: 77.321
Besucher heute: 11
gerade online: 2
Seitenaufrufe gesamt: 495.692
Seitenaufrufe diese Seite: 564
Counterstart: 21.03.2010

Mario Antonio

http://doebrich-stiftung.de/media/Bilder_Stipendiaten/81_Mario.jpg  
Vorname :   Mario Antonio
Land :   Honduras
Geburtsjahr :   1984
Angestrebtes Bildungsziel : 

Automechaniker

Weiterbildung zum Ingenieur und Theologe

Englischkurs

Beginn der Ausbildung :   2017

Berufsausbildung abgeschlossen:

Beendigung der Weiterbildung:

 2017

 2020

 

Auszug aus Revista 13 / Dezember 2016


 Hola, ich heiße Mario und komme aus San Pedro Sula in Honduras. Derzeit studiere ich Ingenieurwissenchaften an der Autonomen Nationale Universität in Valle de Sula de San Pedro Sula. Gleichzeitig besuche ich einen einjährigen Kurs in Automobilektronik im Nationalen Institut für berufliche Ausbildung von der Lucas-Nülle GmbH aus Deutschland. Ausgebildet bin ich als Techniker für Antriebstechnik jedweder Art. Auf diesem Gebiet bin ich auch beruflich tätig.

 Ich bin aktives Mitglied der lutherischen Gemeinde „Der gute Hirte“ in San Pedro Sula. Nachdem ich lange Zeit Koordinator des „Pastoralen Teams“ (Arbeitsgruppe für Gottesdienste und Gemeindeleben) war, leite ich jetzt als Evangelist die Bibelschule. Mit weiteren drei Evangelisten und dem pastoralen Team sind wir für unsere Gemeinde verantwortlich.

Die vielfältigen Aktivitäten der Kirche gefallen mir, und es macht mir Freude,daran teilzunehmen. Es bedeutet mir sehr viel, Gott und dem Nächsten dienen zu können und zum Wohle beizutragen. Ich bedanke mich sehr für die Unterstützung meines Studiums.

Möge Gott uns und Sie stets durch seine Gegenwart segnen.

 

 

 

Auszug aus Revista 17

 

Mario ist verheiratet und hat einen kleinen Sohn. Er möchte bald sein eigenes Heim beziehen aber noch leben sie zusammen mit der Mutter, dem Bruder der Schwester und deren Familien. Mario hat seine Ausbildung als Automechaniker mit guten Ergebnissen beendet und ist nun “técnico automotriz”. Da er bereits in diesem Beruf arbeitet, hat er dadurch seine Kenntnisse des Ingenieurwesens über heutige Fahrzeuge in Theorie und Praxis aktualisieren können. Er ist nun zertifiziert für diese Arbeiten, was sehr wichtig war, da in der Region San Pedro Sula/ Honduras oftmals Vorkenntnisse und Ausbildung in diesem Berufsfeld fehlen. Für die Zukunft möchte er sein Ingenieurstudium in industrieller Mechanik (“Ingeniería Mecánica Industrial”) fortsetzen und abschließen. Es ist für ihn nicht leicht, gleichzeitig zu arbeiten, zu studieren, der Kirche zu dienen und sich seiner Familie zu widmen, doch hat er auch viel positive Erfahrung gemacht und weiß, daß es viele Herausforderungen und zu verbessernde Dinge gibt. Es hat ihn auch darin bestärkt, seine Ordiniation als Pastor der lutherischen Kiche voranzutreiben. Im Moment ist Mario noch Laienpfarrer der Christlich Lutherischen Gemeinde des Guten Hirten in San Pedro de Sula. So studiert er auch noch Theologie (“Licenciatura en Teología”) als Vorbereitung für den Dienst an Gott in der Lutherischen Kirche, denn die Gemeinde benötigt die Begleitung von ordinierten Pastoren. Die kirchliche Arbeit ist ihm sehr wichtig. Er findet, dass sie dazu beiträgt, die Welt, sowohl im Geistlichen wie im Weltlichen, zu einem besseren Platz zum Zusammenleben zu verändern. Werte wie Gleichheit, Respekt, Anständigkeit, Ehrlichkeit sind erforderlich um den Herausforderungen der Gesellschaft zu begegnen. Um vollends gut aufgestellt zu sein, beabsichtigt Mario auch noch Engischkenntnisse zu erwerben, da Information und Betriebshandbücher der Fahrzeuge meist auf englisch sind. Außerdem hilft es ihm bei der Verständigung und den Umgang mit ausländischen Besuchern in seiner Kirche. Das alles wird er voraussichtlich bis 2020 geschafft haben.